BFV-Pokal
Saison 2022/23, 1. Runde

Vorbericht zur 1. Runde des BFV-Pokal in der Rhein-Neckar-Zeitung

Sonntag 24.07.2022, 17:00 Uhr
ASC Neuenheim - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 2:1 (2:0)

Den Derbysieg gekocht statt Spiegeleier gebraten

Der ASC Neuenheim qualifiziert sich mit einem verdienten 2:1 (2:0)-Erfolg in der Hitzeschlacht gegen DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal für die zweite Runde des Badischen Pokals!

Den ersten Härtetest der Saison 2022/23 hat der ASC Neuenheim dank einer überzeugenden ersten Halbzeit erfolgreich gemeistert. Mit den beiden Neuzugängen Steven Ullrich (im Tor) und Christian Mühlbauer (auf der Sechser-Position) startet die Mannschaft von Trainer Uli Brecht diszipliniert und engagiert in die Hitzeschlacht auf dem baumlosen Fußballcampus.

Statt auf dem glühend heißen Kunstrasen Spiegeleier zu braten, besinnt sich der Landesliga-Vizemeister nach dem Anpfiff der umsichtigen Schiedsrichterin Evelyn Holtkamp just auf eine seiner Kernkompetenzen der letzten Saison: Frühe Tore! Den ersten Pflichtspieltrefer markiert Kapitän Levin Sandmann, als er nach einem Pass von Tarek Aliane und der genialischen Weiterleitung von Marcel Hofbauer den Ball perfekt mitnimmt und DJK/FC-Keeper Björn Lohmann mit seinem kaltblütigen Abschluss keine Chance lässt (7.).

7. Minute: Der ASC Neuenheim startet trotz der brutalen Hitze auf dem schattenarmen Fußballcampus mit viel Power in das Heidelberger bfv-Pokalderby. Nach einem Steilpass von Tarek Aliane und der direkten Weiterleitung von Marcel Hofbauer steuert ASC-Kapitän Levin Sandmann schnurstracks auf das Gästetor zu und lässt dem starken DJK/FC-Keeper Björn Lohmann mit seinem kaltblütigen Abschluss keine Chance.

Bei der Trinkpause führen die Neuenheimer Frühstarter bereits mit 2:0!

Zehn Minuten später überrascht der offensivfreudige linke Außenbahner Philipp Knorn den Gast mit seinem schnell ausgeführten Einwurf. Abnehmer Levin Sandmann (7.) chippt den Ball gefühlvoll über die Abwehr auf den am anderen Strafraumende lauernden Offensivpartner. Tarek Aliane bedankt sich für die Gourmetvorlage mit seiner brillanten Volleyabnahme zur 2:0-Führung (17.).

17. Minute: Der angriffsfreudige Außenbahner Philipp Knorn führt einen Einwurf blitzschnell aus und findet Levin Sandmann, der den Ball feinfühlig mit dem Innenrist über die Abwehr auf seinen Sturmpartner lupft. Tarek Aliane nimmt die Gourmetvorlage volley und trifft zum 2:0 ins Köpfel-Netzwerk.

Es dauert bis zur ersehnten Trinkpause in der 23. Minute, ehe sich das Gästeteam von diesem Rückstands-Schock erholt. Doch der Schuss von Nikolai Graumann verfehlt deutlich die von Steven Ullrich sicher gehütete Beziehungkiste (24.) Sechs Minuten später hat der 27jährige Neuzugang vom VfR Mannheim Glück, dass bei der dicksten DJK/FC-Chance ein hochprozentiger Flachmann von Schad Bendiyan knapp am langen Pfosten vorbeizischt (30.).

Ansonsten kontrollieren die bereits gut harmonierenden Gelbhemden die Pokalpartie. Neuzugang Christian Mühlbauer, der seine gewohnte Karriere- Rückennummer 3 auch beim ASC Neuenheim erstrahlen lassen will, erledigt seinen Part als neuer Sechser souverän und trägt mit der von Dominik Räder, Fabian Springer und Famara Sanyang gestählten Dreierkette dazu bei, dass die Gäste zwar gefällig kombinieren, aber kaum gefährlich vor das Tor von Steven Ullrich kommen. Doch versäumt es der ASC in seiner finalen Angriffswelle vor der Halbzeit, den Vorsprung durch Levin Sandmann (43.), Philipp Knorn (44.) und Stefan Berger (45.) entscheidend auszubauen.

Die Köpfel-Elf nutzt die klimabedingte ASC-Energiekrise zum Anschlusstreffer!

Nach dem Wechsel kommt die Mannschaft des neuen Köpfel-Trainers Ralf Ernst deutlich besser in die Heidelberger Stadtpartie und erzielte durch Julien Draheim den nicht ganz unverdienten Anschlusstreffer (66.). Nur zwei Minuten später pflückt ASC-Zerberus Steven Ullrich einem Angreifer den Ball vom einschussbereiten Fuß (68.).

Nach Dorian Weiß Mare (für Philipp Knorn) wechselt Chefcoach Uli Brecht nun auch den sofort präsenten 19jährigen Ex-Kirchheimer Marc Berger (für Abwehrchef Doiminik Räder), Angreifer Ralf Berger (für Bruder Stefan) und den 21jährigen Tom Matthias (für den angeschlagenen Christian Mühlbauer) ein.

DJK/FC-Torwart Björn Lohmann verhindert am Ende eine höhere Gästeniederlage!

Doch in der heißen Schlussphase überwindet Neuenheim seine temporäre, klimabedingte Energiekrise und gibt nochmals kräftig Gas. Ralf Berger (83. ), Levin Sandmann (85.) und Torschütze Tarek Aliane (87./89.) scheitern mit ihren gefährlichen Abschlüssen jedoch am glänzend parierenden DJK/FC-Torhüter Björn Lohmann. Wie dumm für den eingewechselten Gäste-Hitzkopf Finley Martin und sein Team, dass ihm die konsequente Schiedsrichterin Evelyn Holtkamp nach einem kernigen Frustanfall in der Nachspielzeit die rote Karte zeigen muss (90. + 5).

Auch wenn es der ASC Neuenheim im schweren ersten Pflichtspiel der Saison 2022/23 unnötig spannend machte: Der Einzug in die 2. Runde des Badischen Pokals ist verdient, die Vorfreude auf das nächste Pokal-Derby gegen die SG HD- Kirchheim (3:0 beim FV Leutershausen) groß.

Joseph Weisbrod

Ergebnisse der 1. Runde

ASC Neuenheim: Steven Ullrich (TW), Fabian Springer, Christian Mühlbauer (83. Tom Matthias), Famara Sanyang, Arik Edelmann, Dominik Räder (71. Marc Berger), Stefan Berger (79. Ralf Berger), Philipp Knorn (46. Dorian Weiß Mare), Marcel Hofbauer, Levin Sandmann (C), Tarek Aliane - Daniel Tsiflidis (ETW), Luca Weiler - Trainer: Ulrich Brecht

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal: Björn Lohmann (TW), Adrian Gashi, Norbert Kirschner (C), Caner Tilki (60. Manuel Schmitt), Youel Tesfagaber, Patrick Foshag, Steffen Foshag (84. Tim Abfalterer), Julien Draheim, Nikolai Graumann (60. Christoph Jüllich), Marvin Alexa, Schad Bendiyan (46. Finley Martin) - Trainer: Ralf Ernst

Tore:

3 Karten für ASC Neuenheim:

Schiedsrichter: Evelyn Holtkamp (Mannheim)