Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2022/23, 9. Spieltag

Vorbericht zum 9. Spieltag

Sonntag 16.10.2022, 15:00 Uhr
FV Nußloch - ASC Neuenheim 2:1 (1:0)

Wechselhaft wie das Herbstwetter

Der ASC Neuenheim verliert beim mehr investierenden Aufsteiger FV Nußloch 1:2, hat als Tabellensechster aber immer noch einen Draht nach oben!

Wechselhaft wie das Herbstwetter: Der ASC Neuenheim verliert beim mehr investierenden Aufsteiger FV Nußloch 1:2, hat als Tabellensechster aber immer noch einen Draht nach oben!

Wieder einmal kann der ASC Neuenheim die Steilvorlage der lieben Konkurrenz nicht verwandeln und verpasst durch die verdiente Niederlage beim kampf- und willensstarken Aufsteiger FV Nußloch erneut den Sprung an die Tabellenspitze.

Andererseits ist die Mannschaft wegen ihrer Leistungs-Schwankungen und mangelnden Konstanz derzeit auch nicht höher einzuschätzen als der aktuelle sechste Platz, wie die Landesliga-Begegnung im Max-Berk-Stadion unmissverständlich belegt.

In der Halbzeitpause sind die gut gelaunten ASC-Urgesteine Dr. Walter Herzog, Max-Peter Gantert und Erich Fey noch optimistisch, dass ihre Anatomen den 0:1- Rückstand noch drehen können. Doch kaum hat der bisweilen zauderhafte, 19 Jahre junge, hochbegabte Schiedsrichter Patrick Raßl den zweiten Durchgang angepfiffen, erhöht Nojus Zigmantavicius nach prekärem Sekundenschlaf in der ASC-Abwehr auf 2:0 (46.).

Dabei hätte der ASC unmittelbar nach dem Anpfiff der vor allem von Nußloch umkämpften Partie seinerseits in Führung gehen können, ja müssen. Doch Turbo- Stürmer Stefan Berger kann sein Alleinstellungsmerkmal im einsamen Duell mit FV- Torwart Cedric Aßmann nicht nutzen und schießt noch in der ersten Spielminute für ihn untypisch am Tor vorbei.

Das Team von ASC-Trainer Uli Brecht, der u. a. auf die verletzten Schlüsselspieler Levin Sandmann, Arik Edelmann (Kreuzbandriss) und Regisseur Marcel Hofbauer verzichten muss, ergreift mit zunehmender Spieldauer die Initiative, ist aber fast nur durch Standards gefährlich. So köpft Philipp Knorn, mit Marc Berger auf der funktionstüchtigen Doppel-Sechs, einen Maß- Eckball von Tarek Aliane knapp über die Nußlocher Sonntagslatte (25.).

Kurz darauf ein Eckball auf der anderen Seite. FV-Stratege Steffen Kochendörfer jagt einen Abpraller im ASC-Strafraum wild entschlossen aus der Nahdistanz ins Neuenheimer Netz (29.). Eine Vitaminspritze für die Mannschaft von FV-Coach Bernd Bechtel!

ASC-Torwart Steven Ullrich fordert von seinen Vorderleuten ahnungsvoll "mehr Kommunikation" und mahnt "das ist zu wenig"! Er fordert aber nicht nur, er packt auch zu. Zunächst klärt Neuenheims Einser im Duell mit brillanter Fußabwehr (33.). Dann vereitelt er nach einem schnörkellosen FV-Konter und dem Solo- Abschluss von Nojus Zigmantavicius einen höheren Pausen-Rückstand (43.).

Neuenheimer Aufholjagd bleibt mangels Durchschlagskraft unvollendet!

Der robuste FV-Angreifer mit dem Zungenbrecher-Namen ist es auch, der eine Minute nach dem Wechsel die Hoffnung der Neuenheimer Fans auf die baldige Wende bricht - allerdings nicht mit der Zunge, sondern mit dem Fuß. Nach einem anatomischen Missverständnis bedankt sich Nojus Zigmantavicius mit dem 2:0 für den Aufsteiger. Und hätte der Schiedsrichter nach einem Schuss auf das ASC-Tor den Ball - wie die Nußlocher - hinter der Linie verortet, wäre die Partie vorzeitig bereits in der 53. Minute entschieden gewesen.

So aber setzt ASC-Trainer Uli Brecht alles auf eine Karte und wechselt mit Torjäger Ralf Berger für dessen Bruder Stefan (54.) und Christian Mühlbauer (61.) frische Kräfte für den Druckaufbau ein. Ralf Berger ist es auch, der nach einem Steilpass von Christian Mühlbauer und der Vorlage von Kajally Njie aus etwa 20 Metern überraschend abzieht und mit einem Schuss wie ein Laserstrahl den Anschlusstreffer torpediert (75.) - siehe voriges Torvideo.

75. Minute: Nach einem filigranen Steilpässchen von Christian Mühlbauer legt ASC-Zentralstürmer Kajally Njie für den eingewechselten Angreifer Ralf Berger auf, der mit seinem auch den Video-Filmer überraschenden Distanzschuss den Neuenheimer Anschlusstreffer erzielt.

In der Neuenheimer Schlussoffensive ist es erneut ein Kopfstoß des kurz danach erschöpft ausgewechselten Headhunters Philipp Knorn, der fast den Ausgleich bedeutet (76.). Doch wirklich klare, gar zwingende Torchancen bringen die nun dominanten Gäste nicht mehr zustande.

Wiedergutmachung am Sonntag im Derby gegen FT Kirchheim?

Am nächsten Sonntag müssen die Anatomen den Schalter umlegen, wenn sie im kniffligen Heidelberger Derby gegen FT Kirchheim, die nach dem 2:0-Sieg gegen die SG Horrenberg vom vierten Tabellenplatz grüßen, von den aggressiven Freien Turnern nicht auf die Matte geworfen werden wollen.

Dass der ASC Neuenheim (16 Punkte) nur zwei Zähler weniger auf dem Konto hat als die aufstrebenden Un-Johner und nur drei weniger als Spitzenreiter SG HD- Kirchheim (19), zeigt aber auch, wie eng es in der oberen Tabellenhälfte zugeht und wie schnell es im Falle einer kleinen Serie nach oben gehen kann.

Joseph Weisbrod

RNZ-Bericht

Heidelberg. (RNZ) Dem DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal gelingt beim 3:2 gegen den ASV Eppelheim endlich wieder ein Sieg. Der FV Nußloch befindet sich weiter im Aufwind und fährt mit dem 2:1 gegen den ASC Neuenheim den zweiten Sieg in Folge ein.

FV Nußloch ASC Neuenheim 2:1. Das Spiel begann furios. Die einzige Torchance der ersten halben Stunde verwandelte Kochendörfer nach einem Eckball souverän zur FV-Führung. Die Nußlocher hatten in der ersten Hälfte weitere große Chancen, welche sie allerdings nicht nutzten. So ging es mit einer knappen 1:0-Führung in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff gelang dem Aufsteiger der zweite Treffer durch Zigmantavicius. In der 53. Minute kam es zu einer strittigen Situation als der Linienrichter kein Tor gab, die Nußlocher den Ball jedoch weit hinter der Torlinie gesehen hatten. Danach kam der ASC plötzlich ins Spiel. Bis zur 75. Minute hielten die Nußlocher dem zunehmenden Druck der Neuenheimer stand. Dann traf der ASC mit einem Distanz-Schuss durch Berger. In der Endphase des Spiel vergab der FV erneut zwei große Chancen, ging jedoch letztlich als verdienter Sieger vom Platz.

RNZ vom 17.10.2022, Seite 21

Spieltag und Tabelle

FV Nußloch: Cedric Aßmann (TW), Jonas Maisch (88. Marcel Musiol), Daniel Herm, Nojus Zigmantavicius (80. Alfred Kabbah Berewa), David Reitarow, Hashem Alawneh, Mohammad Ayman (90.+2 Moritz Strompf), Dennis Kappes, Steffen Kochendörfer, Rene Schwall (C), Joshua Hofmann, Thomas Can (71. Tobias Keusch) - Trainer: Bernd Bechtel

ASC Neuenheim: Steven Ullrich (TW), Fabian Springer (61. Christian Mühlbauer), Famara Sanyang, Marc Berger (76. Samuel Schmidt), Philipp Knorn (78. Oliver Kubis), Dominik Räder (C), Lucas Ring, Linus Held, Kajally Njie, Stefan Berger (54. Ralf Berger), Tarek Aliane - Daniel Tsiflidis (ETW), Kim-Jonathan Kaul, - Trainer: Ulrich Brecht

Tore:

4 Karten für ASC Neuenheim:

Schiedsrichter: Patrick Raßl (Post Südstadt Karlsruhe)