BFV-Pokal
Saison 2022/23, 3. Runde

Vorbericht zur 3. Runde des BFV-Pokal in der Rhein-Neckar-Zeitung

Sonntag 07.08.2022, 17:00 Uhr
ASC Neuenheim - TS Mosbach 4:0 (0:0)

Mit dem Turbo Quattro ins Achtelfinale

Der ASC Neuenheim katapultiert Verbandsliga-Aufsteiger TS Mosbach mit 4:0 (0:0) aus dem bfv-Pokal und trifft am 6. September auf den SV Waldhof Mannheim!

Genau zwei Jahre nach dem Halbfinale im Badischen Pokal (0:3 am 15.08.2020) trifft der ASC Neuenheim erneut auf den großen SV Waldhof Mannheim, der bereits im DFB-Pokal mit seinem dramatischen Sieg gegen den Zweitligisten Holstein Kiel für Furore sorgte.

Für das diesjährige BFV-Achtelfinale am 6./7. September empfahl sich der Landesliga-Vizemeister mit einem imposanten Powerspiel gegen den Verbandsliga- Aufsteiger TS Mosbach. Kurz nach dem Abpfiff bereits die erste Facebook-Anfrage eines SVW-Fans nach dem Spieltermin. Die aktuelle Antwort: 6. oder 7. September (Dienstag/Mittwoch).

Der ASC Neuenheim lässt gegen Türkspor Mosbach von Beginn an keinen Zweifel an seinem Siegeswillen aufkommen. Es ist nicht das Streben nach der kühleren Schattenseite auf dem baumlosen Fußballcampus. Es ist die Gier nach der frühen Führung, die das Team von Trainer Uli Brecht in den Gästestrafraum treibt. Die lange Eckballserie beginnt kurz nach dem Anpfiff des vorzüglichen Schiedsrichters Johannes Oeldorf.

Den Kopfball des hoch gewachsenen Dreier-Ketten-Manns Famara Sanyang kann Türkspor-Torwart Akar Akin gerade noch abwehren (4.). Auch die kernigen Abschlüsse von Ralf Berger (10.), Levin Sandmann (15./17.), Stefan Berger (25.), Lucas Ring (36.) und Arik Edelmann (40.) finden bis zur Pause nicht den Weg in das Bosporus-Tor.

Nach einem Dutzend Eckbällen die überfällige ASC-Führung!

Es passt zum Spielverlauf, dass der tatendurstige Schienenspieler Lucas Ring die ASC-Führung mit dem schon zwölften Neuenheimer Eckball vorbereitet. Seine maßgenaue Hereingabe köpft Famara Sanyang vor das TS-Tor. Am Pfosten steht Kapitän Levin Sandmann (Hauptfoto: beim Köpfen) goldrichtig und schießt aus kurzer Distanz ein (52.).

52. Minute: Nach der dominanten, aber torlosen ersten Halbzeit nutzt der ASC Neuenheim gegen den Verbandsliga-Aufsteiger Türkspor nach der Pause konsequent seine Chancen. Der zwölfte Eckball, vom tatendurstigen Schienenspieler Lucas Ring getreten, landet bei Famara Sanyang. Der lange Verteidiger aus der starken Dreierkette torpediert den Ball per Kopf durch den Strafraum. Kapitän Levin Sandmann ist zur Stelle und vollstreckt zur überfälligen Führung für die druckvolle Mannschaft von Trainer Uli Brecht.

Die Mannschaft von Türkspor-Trainer Erol Aslan wird vom Neuenheimer Mittelfeld mit der für jeden Gegner ekligen Doppel-Sechs Christian Mühlbauer und Marc Berger an einem konstruktiven Spielaufbau konsequent gehindert. Den Rest erledigt die formidable Dreierkette mit Boss Dominik Räder, Famara Sanyang und Fabian Springer. Der kommunikative ASC-Torwart Steven Ullrich wird erst in der 77. Minute ernsthaft gefordert, als er einen Scharfschuss des 22jährigen Top- Torjägers Marko Cabraja (genannt: El Matador) über die Latte pantert.

Die Berger-Brüder im Sturm verstehen sich blind!

Doch zu diesem Zeitpunkt liegt der ASC schon 2:0 vorne. Speedmaster Stefan Berger schaltet blitzschnell und passt vom linken Flügel scharf in den Strafraum. Bruder Ralf, aus dem Kreisliga-Kader ins Landesligateam befördert, bedankt sich mit seinem anatomisch präzisen Abschluss (64.). Nicht die einzige Szene, in der sich die beiden Brüder im Sturmgeist geradezu blind verstehen.

64. Minute: Wieder spielt der ASC Neuenheim zielstrebig nach vorne. Angreifer Stefan Berger (Nr. 7) reagiert in dieser Szene schneller als der iPhone-Mann und passt präzise in den Strafraum auf seinen jüngeren Bruder. Sturmpartner Ralf Berger bedankt sich in klassischer Goalgetter-Manier mit seinem trockenen Abschluss via Innenpfosten zur 2:0-Führung.

Wie ein einsamer Rufer in der Mosbacher Wüste muss sich hingegen Türkspor- Abwehrchef Andreas Schwind gefühlt haben. Immer wieder fleht der mit Abstand beste Mosbacher seine Teamkollegen zu mehr Gegenwehr an. Dies gelingt dem drahtigen Vierer nur bedingt. Schließlich verfügt ASC-Trainer Uli Brecht über veritable Joker auf der Bank. Der in der 65. Minute für den omnipräsenten Kapitän Levin Sandmann eingewechselte Tarek Aliane und wenig später für Ralf Berger gekommene Neuzugang Kajally Nije stechen gleich zweimal zu wie die Bienen.

Torschütze Kajally Nije und Passgeber Tarek Aliane schnüren den finalen Doppelpack!

Nach 83 Minuten nimmt der Ex-Fürther Kajally Nije den Zauberpass von Arek Aliane auf und vollstreckt ins rechte Toreck. (83.). Zwei Minuten später fast eine Kopie dieser Koproduktion. Wieder adressiert Tarek Aliane, der im Griechenland- Urlaub sein subtiles Gespür im Fuß nicht verloren hat, den Ball sanft in den Lauf von Kajally Nije, der seinen imposanten Doppelpack zum 4:0-Endstand krönt (85.).

83. Minute: Das dritte ASC-Tor ist eine perfekte Koproduktion zweier Einwechselspieler. Offensiv-Freigeist Tarek Aliane, gut erholt vom Griechenland- Urlaub, passt gefühlvoll in den Lauf von Neuzugang Kajally Nije, der dem guten Türkspor-Keeper Akar Akin keine Chance lässt.

85. Minute: Zwei Minuten nach dem 3:0 fast eine Kopie. Wieder steckt Tarek Aliane mit viel Blues im Fuß auf Kajally Nije durch. Der neue Stürmer aus Fürth schnürt mit dem Glück des Tüchtigen - Türkspor-Torwart Akar Akin ist noch mit der Hand dran - den Doppelpack zum 4:0-Endstand. Der Weg ins ersehnte Achtelfinale gegen den großen SV Waldhof Mannheim ist geebnet!

Joseph Weisbrod

RNZ-Bericht

Vorfreude auf den Waldhof

Der ASC Neuenheim qualifiziert sich mit einem 4:0-Sieg über Türkspor Mosbach für das Achtelfinale gegen den Drittligisten aus Mannheim

Heidelberg. (RNZ) In der dritten Runde des badischen Fußball-Pokals sorgte lediglich der ASC Neuenheim für eine Überraschung. Der Landesligist dominierte die Partie gegen den Verbandsligisten Türkspor Mosbach von Beginn an und gewann 4:0. Als einziger Kreisligist verbleibt im Verbandspokal der SKV Sandhofen, der sich im Kreisliga-Duell gegen den FSV Waldbrunn durchsetzte.

RNZ 08.08.2022, Seite 21

Ergebnisse der 3. Runde

ASC Neuenheim: Steven Ullrich (TW), Fabian Springer, Christian Mühlbauer (80. Samuel Schmidt), Marc Berger, Famara Sanyang, Arik Edelmann, Dominik Räder, Stefan Berger (73. Linus Held), Ralf Berger (73. Kajally Njie), Levin Sandmann (C) (65. Tarek Aliane), Lucas Ring - Daniel Tsiflidis (ETW), Tom Matthias, Samuel Schmidt, Oliver Kubis, - Trainer: Ulrich Brecht

TS Mosbach: Akar Akin (TW), Andreas Schwind, Selim Erdem, Dardan Zejnaj, Onur Satilmis, Marko Cabraja, Dennis Wissutschek (C), Emre Topal, Hajrulla Redzepi, Umut Ünlü, Aldin Pasalic - Dominik Samija, Ali Artun, Charles Broadus, Aridon Morina, Panagiotis Zounzounras, Veton Batalli, Koray Kaplan - Trainer: Erol Arslan

Tore:

2 Karten für ASC Neuenheim:

Schiedsrichter: Johannes Oeldorf (SG Hohensachsen)