Heidelberg Kreisliga
Saison 2013/14, 30. Spieltag

Vorbericht zum 30. Spieltag in der Rhein-Neckar-Zeitung

Samstag 31.5.2014, 15:00 Uhr
ASC Neuenheim - 1. FC Wiesloch 4:0 (3:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Burak Polat
  2. Emanuel Smarsly
  3. Atilla Ercan
  4. Vincenzo Terrazzino
  5. Nils Hauck
  6. Daniel Toma
  7. Boris Gatzky
  8. Yves Hillger (71. Daniel Rhein)
  9. Daniel Hinninger
  10. Serdar Özbek
  11. Vadim Bäumler (46. Timo Mifka)
  12. Timo Mifka
  13. Daniel Rhein
Tore
  • 1:0 9.Min Serdar Özbek, aus spitzem Winkel
  • 2:0 38.Min Daniel Toma, Vorarbeit von Boris Gatzky
  • 3:0 41.Min Serdar Özbek, nach Pass von Yves Hillger
  • 4:0 52.Min Serdar Özbek, Foulelfmeter

Würdiges Saisonfinale: ASC verabschiedet sich mit klarem Sieg in die Sommerpause -
Serdar "29" Özbek Kreisliga-Torschützenkönig!

Nach dem 3:0-Vorrundenerfolg gewann der ASC auch das Rückspiel in überlegener Manier. Allerdings machten die Gäste der Mannschaft von Interimscoach Timo Mifka den letzten Saisonsieg nicht allzu schwer. Der 1. FC Wiesloch versuchte vergebens, den eigenen Strafraum so abzuriegeln wie die Istanbuler Sicherheitskräfte den Gezi-Park am gestrigen Jahrestag der gewaltsamen Räumung. Schon in der 2. Minute hat Neuenheims Daniel Hinninger frei vor dem Torwart die Führung auf dem Fuß, scheitert aber am guten Hasan Özel. Kurz darauf fast eine Kopie. Doch der Ex-Dudenzeller flankt aus ähnlicher Position nach innen, anstatt besser selbst abzuschließen.

hinten (vlnr): Serdar Özbek, Vadim Bäumler, Emanual Smarsly, Nils Hauck, Boris Gatzky,
Daniel Toma, Interimstrainer Timo Mifka, stellv. Vorsitzender Joseph Weisbrod
vorne (vlnr): Daniel Hinninger, Yves Hillger, Vincenzo Terrazzino, Burak Polat, Atilla Ercan

Danach umfasst Serdar Özbek mit beiden Händen die Kreisliga-Torjägerkrone. Aus spitzem Winkel düpiert der Besiktas-Fan seine türkischen Landsleute mit einem schusstechnischen Kunstwerk ins lange Eck (9.). Herrlich anzuschauen auch der nächste ASC-Treffer. Nach einer Tiki-Taka-Kombination legt Özbek per Kopf auf für Boris Gatzky, der wiederum umgehend den im richtigen Moment gestarteten Daniel Toma bedient. Der coole Blonde mit dem feinen Fühlmuskel im Fuß vollstreckt perfekt (38.). Vor der Pause ist erneut "Dr. Torbek" an der Reihe. Der scheidende Mittelfeld-Irrwisch Yves "Löwenherz" Hillger seziert die FC-Abwehr mit einem anatomisch genauen Pass in die entblößte Zone der FC- Viererkette. Serdar Özbek fackelt nicht lange und schiebt die Kugel ruhig zum 3:0-Halbzeitstand ins Tor.

Was für eine Erfolgsquote: Serdar Özbek mit 29 Toren in 29 Spielen Kreisliga-Torschützenkönig!

Kaum hat der ausgezeichnete, weil nahezu unsichtbare und doch stets präsente Schiedsrichter Daniel Ander (Neulußheim) die faire Partie wieder angepfiffen, raubt Serdar Özbek dem unteren Tabellennachbarn aus Wiesloch auch den letzten Hoffnungsschimmer auf einen Punktgewinn. Einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter exekutiert der Gentlemankiller mit stoischer Selbstverständlichkeit. Mit seinem 29. Treffer im 29. Spiel krönt Serdar Özbek als unumstrittener Kreisliga-Torschützenkönig "seine" Saison 2013/14 und distanziert seinen Verfolger Christoph Keil (Vizemeister FC Bammental, 25 Tore) klar. Was für eine Erfolgsquote! Damit knackt der Torminator ganz nebenbei auch den ASC-Rekord von Timogol Mifka, der es in der Saison 2006/2007 immehrin auf 28 Treffer gebracht hatte.

Seien wir ehrlich: Der Neuenheimer Vollblutstürmer hätte auch die 30er Marke knacken können, ja müssen. Doch nach einem Lattenknaller von Daniel Toma (60.) traf Serdar Özbek nach einem Fabelpass von Boris Gatzky nur den Innenpfosten (75.) und hatte das Pech des Tüchtigen mit seinen weiteren Abschlüssen. Und der 1. FC Wiesloch? Findet in der Offensive kaum statt. Zumal Kapitän Vincenzo Terrazzino mit seinen Abwehrkollegen Atilla Ercan sowie den Außenbahnern Emanuel Smarsly und Nils Hauck kaum Eindringlinge in ihr Hoheitsgebiet zulässt.

Außer in der 84. Minute: Da vereitelt der zu einem Klassekeeper herangereifte Burak Polat den einzigen gefährlichen, weil abgefälhschten FC-Torschuss. Die letzte Chance in diesem Spiel und damit der ganzen Saison bleibt Defensiv-Capo Vincenzo Terrazzino vorbehalten. Nach einem von ihm höchstpersönlich eingeleiteten Angriff sprintet der Italo-Mannemer in den Strafraum, erhält auch von Emanuel Smarsly den Ball bravissimo in den Lauf gespielt, verzieht aber knapp (87.).

Für Atilla Ercan, Nils Hauck, Yves Hillger und Timo Mifka (neuer Coach Perspektivteam) war es der letzte Auftritt im Neuenheimer Dress. Sie gaben bei ihrem Abschiedsspiel alles und konnten durchweg überzeugen. Der ASC Neuenheim beendet die Saison mit 35 Punkten und 53:48 Toren als Tabellenelfter. Ein besonderes Dankeschön gilt dem Catering-Dreamteam Beate und Roland Quenzer (Foto), tatkräftig kulinarisch unterstützt von Kathrin Knorn, die sich seit dem Rückrundenstart bei den Heimspielen rührend um das leibliche Wohl der Campusbesucher kümmern.

Am nächsten Freitag um 19.00 Uhr findet im langjährigen Clubhaus am guten, alten Harbigweg die Jahreshauptversammlung 2014 statt. Anschließend geht es in Stephans Biergarten zum versöhnlichen Abschluss einer insgesamt die Erwartungen doch ziemlich enttäuschenden Saison beim Grillfest weiter mit Ehrungen, Verabschiedungen (u. a. von Ex-Trainer Matthias Hohmann) und der Wahl zum Spieler des Jahres.

weitere Bilder vorm Spiel und nach dem Spiel

Spieltag und Tabelle

Vielversprechende ASC-Jugend mit drei Vizemeistern und Kreisliga-Aufsteigern!

Als einzige Mannschaft war am Wochenende noch die B-Jugend im Wettbewerbsmodus. Die verschworene Crew von Trainer Miguel Bernal (Foto) holten am Freitag abend beim FC 1986 Sandhausen ein 0:0-Remis und krönte ihre tolle Saison mit der souveränen Vizemeisterschaft (47 Punkte, 61:18 Tore) und fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten SG Dossenheim/Ziegelh.-Peterstal. Auch die D-Jugend (Foto) und die E-Jugend holten jeweils die Vizemeiszerschaft und steigen in die Kreisliga auf. Die C-Jugend (4.) und die A-Jugend (7.) konnten sich in ihren starken Ligen ebenfalls prima behaupten. Übrigens: Die -B-Jugend, die am Freitag zu einem internationalen Turnier nach Spanien reist, sucht für die neue Saison begeisterungsfähige neue Spieler (Jg. 1998/99), da einige Vizemeister in die A-Jugend hochrücken. Also: Bitte melden!

B-Jugend-Vize-Meister


D-Jugend-Vize-Meister
(vorne vlnr) Leon Zeiger, Max Eckstein, Said Naghipour, Vincent Imkamp, Johannes Hoffmann, Faraz Khajeh, Jonas Lill
(Mitte vlnr)Jonas Ahmaddy, Leon Elfner, Leander Opitz, Alex Schmitt, Felix Klusak, Lennard Siebke, Felix Englert, Niklas Bruinier
(hinten vlnr) Trainer Stefan Holter und Felix Frank

Alle Abschlusstabellen und vieles mehr gibtís natürlich auf der ASC-Homepage.

Danke fürís geduldige Schmökern der ASC-Newsletter in der nun allseits beendeten Saison 2013/14!

Einen wahrhaft weltmeisterlichen Sommer wünscht Euch allen

Joseph Weisbrod