Heidelberg Kreisliga
Saison 2015/16, 29. Spieltag

Vorbericht zum 29. Spieltag

Samstag 21.5.2016, 17:00 Uhr
ASC Neuenheim - FC St. Ilgen 4:0 (3:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Sven Goos
  2. Medin Dokara
  3. Caner Tilki
  4. Sebastian Kraft
  5. Daniel Janesch
  6. Boris Gatzky
  7. Sebastian Prior (25. Florian Wörner)
  8. Theo Jaspert
  9. Patrick Schleich
  10. Vincenzo Terrazzino (79. Hasan Karakus)
  11. Michael Rebmann (69. Paul Grafe)
  12. Hasan Karakus
  13. Paul Grafe
  14. Florian Wörner
  15. Tim Friesendorf
  16. Maximilian Kuberczyk
  17. Dominic Treiber (ETW)
Tore
  • 1:0 16.Min Theo Jaspert, Flanke von Sebastian Prior
  • 2:0 32.Min Michael Rebmann, nach Pass von Theo Jaspert
  • 3:0 43.Min Theo Jaspert, nach Querpass von Michel Rebmann
  • 4:0 89.Min Patrick Schleich

Nur noch ein Punkt Rückstand: ASC siegt weiter, Dilsberg unentschieden in Wiesloch!

Der ASC Neuenheim hat seine Hausaufgaben gemacht: Mit dem siebten Sieg in Folge bei nur einem Gegentreffer - verkürzt die Mannschaft von Trainer Alex Stiehl den Abstand auf Spitzenreiter 1. FC Dilsberg, der beim Fernduell in Wiesloch 1:1 spielte, auf nur einen Punkt. Der Tabellenzweite begann hochkonzentriert und startete mit einer kühnen Direktabnahme von Patrick Schleich in die Partie (5.).

Der forsche Neuenheimer Auftritt wurde bereits in der 16. Minute belohnt. Nach Hereingabe von Vincenzo Terrazzino und gefühlvollem Lupfer von Sebastian Prior über FC-Torwart Fabian Emig staubte Theo Jaspert zum 1:0 ab. Während der Gast nur selten gefährlich vor die von Sven Goos gehütete Beziehungskiste kam, setzte der ASC entschlossen nach. Nach klugem Steilpass von Kapitän Boris Gatzky flankte Troubleshooter Theo Jaspert maßgenau auf Michael Rebmann, der das Duell mit dem FC-Keeper für sich entschied und zum 2:0 vollstreckte (32.). Dann der perfekte Rollentausch: Michael Rebmann legte für seinen Sturmpartner auf. Theo Jaspert schaute sich den Torwart aus und erhöhte abgeklärt zum 3:0-Pausenstand (43.).

Nach dem Wiederanpfiff der großartig, weil ruhig und souverän leitenden Schiedsrichterin Chantal Kann kontrollierte der ASC das Geschehen, managte den Vorsprung aus der glänzend organisierten Defensive heraus und trug mit Kalkül und Gefühl seine Offensivaktionen vor. Nach Vorarbeit von Boris Gatzky und tödlichem Strafraumpass des erneut rundum überzeugenden Daniel Janesch verlud Patrick Schleich einen FC-Verteidiger und schoss locker aus dem Fußgelenk zum 4:0-Endstand ins kurze Eck siehe Video auf www.facebook.com/ascneuenheim. Danach Warten auf das Endergebnis aus Wiesloch: Nach einer Riesenchance in der Nachspielzeit hatte der FC gegen die auf neun Spieler dezimierte Mannschaft Tabellenführer Dilsberg den Siegtreffer auf dem Fuß. Doch am Ende hieß es 1:1 im Sptzenspiel zwischen dem Ersten und dem Dritten.

Der ASC hat den zweiten Tabellenplatz und die Relegation klar in der Tasche. Doch auch der Meistertitel ist noch drin. Nämlich dann, wenn Neuenheim im letzten Saisonspiel am Donnerstag beim Absteiger FC Schatthausen siegen und der 1. FC Dilsberg sein Heimspiel gegen die SpVgg Baiertal nicht gewinnen sollte. Vielleicht wackelt die Burg in Dilsberg ja anders, als die FC-Verantwortlichen sich das auf ihren Feierplakaten vorstellen. Schließlich ist im Fußball bekanntlich nichts unmöglich. Das wars jetzt aber auch mit dem Beitrag fürs Phrasenschwein.

Joseph Weisbrod

Spieltag und Tabelle