Verbandsliga Nordbaden
Saison 2023/24
Vorbericht zum 9. Spieltag

Der dritte Verbandsliga-Sieg wäre die Krönung der Englischen Woche

Am Sonntag reist Neuenheim zur Blackbox 1. FC Bruchsal!

Am Sonntag um 15.00 Uhr gastiert der ASC Neuenheim (Platz 12, 8 Punkte) beim unberechenbaren Verbandsliga-Zehnten 1. FC Bruchsal 1899 (9 Punkte). Am 30. September schickte das Team von FCB-Coach Michael Grub den hoch gehandelten SV Spielberg mit 3:0 nach Hause. Drei Tage später setzte es beim FCA Walldorf 2 eine nicht weniger deutliche 1:4-Schlappe.

Vielleicht auch, weil mit Levin Sandmann, der neuen Nummer 9, ein wichtiger Akteur fehlte. Der letztjährige Kapitän und Mental-Leader des Aufsteigers aus Heidelberg ist verletzt. Auch Turbo-Außenbahner Arik Edelmann wird im Städtischen Stadion nicht in der Bruchsaler Startelf erwartet.


Levin Sandmann (re) und Arik Edelmann nach dem Aufstiegs-Sieg gegen den FC Östringen vor über 1.200 Zuschauern in Nußloch. Man darf gespannt sein auf das Verbandsliga-Wiedersehen in Bruchsal (Foto: Weisbrod)

Eine wichtige Rolle in der Neuenheimer Zentrale spielt Linus Held, der in der Vizemeister-Saison mit Kumpel Levin Sandmann eine der besten Doppel-Sechser der Landesliga Rhein-Neckar bildete. (Foto: Pfeifer)

Hier ein Auszug aus der heutigen RNZ-Vorschau:

"Ist der ASC Neuenheim in der Verbandsliga angekommen? Jetzt muss Marcel Hofbauer seinen Spielern nicht mehr nur erzählen, dass sie mithalten können, denn nach zwei Siegen in Folge können sie es selbst schwarz auf weiß in der Tabelle nachlesen der ASC Neuenheim ist in der Verbandsliga angekommen.

Für den Trainer ist das alles andere als eine Überraschung, wie er sagt: "Wir hatten zu Beginn sehr starke Gegner, während jetzt eher die Mannschaften kommen, die sich mit uns auf Augenhöhe befinden." Ein eben solcher ist der 1.FC Bruchsal, was vor Rundenbeginn allerdings nicht zu erwarten war. "Die haben sich bestimmt mehr erhofft, was aber nicht heißt, dass uns weniger als 100 Prozent reichen, um dort zu bestehen", sagt Hofbauer.

"Gute Besserung, Levin!

Zum Wiedersehen kommt es dabei nur außerhalb des Platzes. Die beiden Ex-Anatomen Arik Edelmann und Levin Sandmann wechselten im Sommer vom Fußballcampus zu den Mittelbadenern. Edelmann hat seit vier Wochen nicht mehr gespielt und Sandmann hat sich an der Schulter verletzt. "Ich habe Levin geschrieben und ihm gute Besserung gewünscht", hat sich Hofbauer bereits im Vorfeld beim alten Kameraden gemeldet.

Joseph Weisbrod

RNZ-Vorschau

Bammental unter Zugzwang

Aufsteiger benötigt gegen Gommersdorf mal wieder ein Erfolgserlebnis

Heidelberg. (bz) Heidelberg. (bz) Das Tabellenbild der höchsten Spielklasse im badischen Fußballverband hat sich früh weit auseinandergezogen. Während der FC-Astoria Walldorf II um den Anschluss an die Spitze kämpft, benötigen der FC Bammental und der ASC Neuenheim jeden einzelnen Punkt, um den Kopf über Wasser, sprich der Abstiegszone zu halten. Unsere Fragen vor dem neunten Spieltag:

Wie viel steht auf dem Spiel? Es hätte ein Spitzenspiel zu diesem Saisonzeitpunkt sein können, nun ist es ein Verfolgerduell. "Ich bin bislang aber trotz der drei Niederlagen alles andere als unzufrieden", sagt Andreas Kocher. Walldorfs U 23-Trainer sieht seine junge Mannschaft in ihrer Entwicklung im Zeitplan. "Wir verbessern uns von Woche zu Woche."Am Samstag wäre ein weiterer Schritt nach vorne wünschenswert, schließlich wartet eine harte Nuss. Beim SV Spielberg, vor der Runde der Top-Favorit, wartet ein echter Gradmesser. "Wenn man die Namen der Spielberger durchgeht, ist das fast die erfahrenste Mannschaft der gesamten Liga", hat Kocher Respekt vor dem Vorjahresdritten. Dort läuft es aktuell jedoch sehr schleppend. Nach überzeugenden Siegen gegen den 1. FC Mühlhausen und den 1. FC Zuzenhausen lässt der aktuelle Eindruck mit zwei Niederlagen binnen vier Tagen auf eine Mini-Krise schließen. Für den Walldorfer Trainer ist deshalb Vorsicht geboten. "Die werden gegen uns alles daransetzen, um nicht mit null Punkten aus der Englischen Woche zu gehen."

Droht Ihrer Mannschaft ein grauer Oktober? Der Trend spricht gegen den FC Bammental nach nur einem Punkt aus den vergangenen fünf Partien. "Hoffentlich gibt es keinen grauen Oktober für uns", sagt Oliver Mahrt. Der FCB-Trainer wünscht sich vielmehr das Gegenteil und peilt drei Zähler gegen den VfR Gommersdorf an, der am Samstag um 14 Uhr in Bammental aufschlägt. Geschenkt gibt es dabei nichts für Mahrt und Co., auch wenn die Gommersdorfer mit lediglich vier Zählern auf dem vorletzten Platz rangieren. "Sie haben gegen Mühlhausen einen Punkt geholt und in Zuzenhausen mit viel Pech nach 2:0-Führung knapp 2:3 verloren, weshalb sie sicher nicht wenig Selbstvertrauen haben", sagt Mahrt. Der erhoffte Heim-Dreier muss ohne David Bechtel in Angriff genommen werden. Eine Platzwunde im Kopf hat ein zehntägiges Sportverbot für den Spielgestalter zur Folge.

Ist der ASC Neuenheim in der Verbandsliga angekommen? Jetzt muss Marcel Hofbauer seinen Spielern nicht mehr nur erzählen, dass sie mithalten können, denn nach zwei Siegen in Folge können sie es selbst schwarz auf weiß in der Tabelle nachlesen der ASC Neuenheim ist in der Verbandsliga angekommen. Für den Trainer ist das alles andere als eine Überraschung, wie er sagt: "Wir hatten zu Beginn sehr starke Gegner, während jetzt eher die Mannschaften kommen, die sich mit uns auf Augenhöhe befinden." Ein eben solcher ist der 1.FC Bruchsal, was vor Rundenbeginn allerdings nicht zu erwarten war. "Die haben sich bestimmt mehr erhofft, was aber nicht heißt, dass uns weniger als 100 Prozent reichen, um dort zu bestehen", sagt Hofbauer. Zum Wiedersehen kommt es dabei nur außerhalb des Platzes. Die beiden Ex-Anatomen Arik Edelmann und Levin Sandmann wechselten im Sommer vom Fußballcampus zu den Mittelbadenern. Edelmann hat seit vier Wochen nicht mehr gespielt und Sandmann hat sich an der Schulter verletzt. "Ich habe Levin geschrieben und ihm gute Besserung gewünscht", hat sich Hofbauer bereits im Vorfeld beim alten Kameraden gemeldet.

Freitag, 19 Uhr: Reichenbach - Waldhof II; Samstag, 14 Uhr: Bammental - Gommersdorf; 15.30 Uhr: Zuzenhausen - Heddesheim, Mosbach - Weinheim, Spielberg - Walldorf II; Sonntag, 15 Uhr: Bruchsal - Neuenheim, Bretten - Eppingen, Mühlhausen - Friedrichstal.

RNZ vom 06.10.2023, Seite 25