Vorbereitungsspiel
Saison 2023/24

Sonntag 16.07.2023, 14:00 Uhr
SV Unter-Flockenbach - ASC Neuenheim 2:3 (1:1)

Der ASC Neuenheim dreht die Partie

Der ASC Neuenheim dreht beim Sommerfest des südhessischen Verbandsligisten SV 1898 Unter-Flockenbach die Partie und gewinnt im Endspurt

SV Unter-Flockenbach ASC Neuenheim, Fabian Lorenz auf der rechten Aussenbahn (Foto: Weisbrod)

Kaum abgestiegen, hat der SV 1898 Unter-Flockenbach verständlicherweise wieder "Hunger auf die Hessenliga". Als Appetitzügler für den Verbandsligisten Hessen Süd erweist sich der ASC Neuenheim, wenn auch "nur" in diesem Testspiel. Ein Tag nach dem eigenen Sommerfest präsentiert sich der Verbandsliga-Aufsteiger beim Sommerfest des SV Unter-Flockenbach wie schon beim 3:1-Sieg bei der TSG Weinheim in erstaunlicher Frühform und dreht in der Schlussphase mit einem Doppelschlag einen 1:2-Rückstand.

Trainer Marcel Hofbauer setzt erneut auf das bewährte 4-4-2-System und wechselt nach der Pause bis auf drei Position durch. Und siehe da: Beide Anzüge passen! Auf der herrlich im Odenwald gelegenen Sportanlage geht der Gastgeber nach einer dominanten Anfangsphase durch einen Foulelfmeter von Morris Nag in Führung (20.). Der filigrane Ex-Profi beim Drittligisten SV Waldhof Mannheim, vom Regionalligisten FCA Walldorf zum SVU gewechselt, ist einer von nicht weniger als 14 (!) Neuzugängen bei den offensichtlich bestens betuchten "Flockis".

Lucas Ring und Tarek Aliane gleichen mit Traumschüssen aus!

Doch der ASC kommt nun immer besser in die ansprechende Partie und erspielt sich komfortable Möglichkeiten, die u. a. durch den berechtigten Abseitspfiff des guten Schiedsrichters verpuffen. Vor allem der rechte Flügelflitzer Fabian Lorenz (vorher FV Fortuna Heddesheim) sorgt mit seinen Tempoläufen und Flanken für Gefahr, gerne in Kombination mit den Co-Neuen Ilias Soultani und Yanick Haag.

Der Ausgleich fällt jedoch auf der anderen Seite: Nach einem Freistoß von Stefan Berger schaltet Lucas blitzschnell und zieht plötzlich ab. Und wie! Sein Donnerschuss schlägt wie der Blitz im oberen SV-Winkel ein (45.). Nach der Pause schickt Marcel Hofbauer gleich acht frische Spieler auf den Kunstrasenplatz. Sein Trainerkollege und Torwart-Coach Daniel Tsiflidis ersetzt Stammkeeper Steven Ullrich, beim ASC-Sommerfest am Vortrag zum "Spieler des Jahres" gewählt.

Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff zeigt der Torwart-Adonis seine aus Würzburger Kickers-Zeiten bestens erhaltene Klasse, als er einen Schuss aus nächster Nähe von SV-Stürmer Linus Helbling per Fußreflexzone abwehrt (55.). Doch als der 21jährige Ex-Walldorfer Stürmer eine Pilslänge später nach einer Ecke frei zum Kopfball hochsteigt, muss auch einer wie Daniel Tsiflidis sich geschlagen geben (62.). Fast hätte die Mannschaft des SV-Trainerduos Nico Hammann und Dalio Memic das wohl vorentscheidende 3:1 erzielt. Doch erneut ist der ASC-Zerberus mit einer Blitzparade zur Stelle (68.).

Zwei weitere ASC-Freistöße bringen den späten Sieg!

ASC-Speedmaster Stefan Berger, einer der drei Durchspieler, fordert in dieser kritischen Phase lautstark "ein bisschen mehr Dynamik" von seinem Team. Mit Erfolg. Der eingewechselte Offensivkreative Tarek Aliane profitiert dabei von einem kzuriosen Bumerang-Effekt. Sein Freistoß wird von einem SV-Abwehrmann aus dem Strafraum geköpft und fällt dem Absender just vor die Füße.

Der öfter für einen Geniestreich gelaunte Tarek Aliane nimmt den Ball volley kanoniert ihn aus gut 30 Metern in den oben in den Unter-Flockenbacher Herrgottswinkel. Auch der Neuenheimer Siegteffer resultiert aus einem Freistoß. Der von Stefan Berger über die SV-Abwehr geschlenzte Flanke spitzelt der starke Neuzugang Luca Bencivenga an die Latte. Defensivprtner Philipp Knorn ist zur Stelle und trifft per Scherenschlag zum 2:3-Endstand (83.).

Seinen nächsten Test absolviert der Verbandsliga-Neuling am Donnerstag, dem 20. Juli, um 19.30 Uhr beim Mannheimer Kreisligisten TSG Eintracht Plankstadt. Am Sonntag (23. Juli) um 17.00 Uhr steigt für den ASC Neuenheim beim Mannheimer Kreisigisten MFC 08 Lindenhof die erste Runde im bfv-Pokal.

Text, Fotos & Torvideos: Joseph Weisbrod

45. Minute: Nach einem Freistoß von Stefan Berger nimmt Außenbahner Lucas Ring Maß und jagt den Ball in den Winkel.

80. Minute: Nach der erneuten Führung für die spielstarken "Flockis" vom südhessischen Verbandsligisten SV Unter-Flockenbach gleicht der ASC Neuenheim in der spektakulären Schlussphase mit einem fulminanten Paukenschlag aus. Standard-Maestro Tarek Aliane adressiert seinen Freistoß in den Strafraum. Den abgewehrten Kopfball nimmt der Neuenheimer Zauberkünstler kurzerhand volley und donnert das arme Ding unhaltbar für den staunenden SV-Keeper unter die Latte.

83. Minute: Was für ein Doppelschlag! Dieses Mal schlägt Stefan Berger den Standard in den Strafraum - und findet den zum langen Pfosten durchgestarteten Defensivstrategen Luca Bencivenga. Der starke Neuzugang spitzelt den Ball an die Unterkante der Latte. Phlipp Knorn hat den Sonntagsbraten gerochen und jagt die Kugel per Scherenschlag ins Netz.

SV Unter-Flockenbach: Marcel Petrinec (TW), Leon Gelzenlichter, Morris Christopher Nag, Niko Paschaloglou, Kareem Baumann, Owen Lobo, Chiebuka Johnson, Linus Hebling, Fabio Schaudt (C), Max Heckhoff, Lambert Max Djouendjeu Kougang - Arthur Kovis (ETW), Vassilis Chatzigiannakis, Marius Kamuff, Müslüm Arikan, Niklas Schneider, Nico Hammann, Nils Eckstein, Marco Kaffenberger - Trainer: Dalio Memic

ASC Neuenheim: Steven Ullrich (46. Daniel Tsiflidis) (C,TW), Lucas Ring, Fabian Lorenz (46. Philipp Knorn), Marc Berger, Luca Bencivenga (46. Nick David Rossbach), Stefan Berger, Linus Held (46. Oliver Kubis), Kajally Njie (46. Elyesa-Adem Korkmaz), Dennis Schnepf (46. Kim-Jonathan Kaul), Ilias Soultani (46. Tarek Aliane), Yanick Haag (46. Finn Kölmel, 75. Luca Bencivenga) - Trainer: Marcel Hofbauer

Tore:

Schiedsrichter: Kevin Steinmann (SG Gronau)

Zuschauer: 300