Vorbereitungsspiel
Saison 2023/24

Donnerstag 13.07.2023, 19:30 Uhr
TSG 1862/09 Weinheim - ASC Neuenheim 1:3 (1:2)

Erster Härtetest souverän bestanden

Aufsteiger ASC Neuenheim gewinnt im Sepp-Herberger-Stadion beim Verbandsliga-Evergreen TSG 1862/09 Weinheim mit 3:1!


TSG Weinheim ASC Neuenheim (Foto: Weisbrod)

Mit acht Neuzugängen, darunter drei Verstärkern vom Oberliga-Aufsteiger VfR Mannheim, will die TSG 11862/09 Weinheim raus aus dem Verbandsliga-Niemandsland rauf ins obere Tabellendrittel. Doch gegen den forschen Aufsteiger aus Heidelberg kann das Team von Trainer Marcel Abele zwar den einen oder anderen Schönheitspreis für gelungene Ballstafetten, aber nicht das flotte Testspiel am Donnerstag abend gewinnen.

Die Offensiv-Neuzugänge Ilias Soultani und Yanick Haag schießen ihre ersten ASC-Tore!

Der Gastgeber im sonnigen Sepp-Herberger-Stadion ist von Anfang an spielbestimmend, lässt den Ball flüssig durch die eigenen Reihen zirkulieren, ohne die konzentrierte Neuenheimer Abwehr um Fabian Springer und Neu-Fünfer Luca Bencivenga ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. ASC-Torhüter Steven Ullrich muss nur einmal in der Abendsonne glänzen, als er einen raffinierten TSG-Freistoß gerade noch über die Latte pantern kann. (20.).

Auf der anderen Seite zischen zwei Fernschüsse von Tarek Aliane über die Weinheimer Beziehungskiste (8./15.). In puncto Effizienz hat die Mannschaft des Trainer-Tandems Marcel Hofbauer (Foto: mit Teleskopstange) und Daniel Tsiflidis die Nase vorn. Neu-Zehner Ilias Soultani vernascht nach einem Blitzkonter TSG-Fünfer Christian Kuhn und hat das Adlerauge für den auf der anderen Strafraumseite lauernden Mitspieler. Stefan Berger krönt die Maßvorlage mit seinem Volleyschuss ins lange Eck, Innenpfosten inklusive.

Auch am zweiten ASC-Tor ist der frühere Regionalliga-Spieler (Stuttgarter Kickers, FSV Frankfurt) final beteiligt. Nach einem geilen Steilpass von Stefan Berger setzt sich Sturmpartner Kajally Njie durch und schiebt den Ball horizontal an TSG-Keeper Inaki Rohrbach vorbei. Ilias Soultani staubt trocken ab (35.).

Von diesem Doppelschlag bei eigener Ballbesitz-Hoheit erholt sich der Verbandsliga-Klassiker, der endlich wieder in die Oberliga will, erst kurz vor der Pause. TSG-Zehner Gaetano Giordano zirkelt einen Freistoß im Stil seines genialen Landsmanns Alessandro "Alex" Del Piero ins Neuenheimer Netzwerk (45.).

In der schöpferischen Pause wechselt Marcel Hofbauer die gesamte Startelf aus. Nach dem Wiederanpfiff des tadel- und mühelos leitenden Schiedsrichters Dennis Boyette bestätigt sich schnell, dass das ASC-Team der zweiten Halbzeit den erfolgreichen "Anfängern" in nichts nachsteht. Der eingewechselte Angreifer Kim-Jonathan Kaul ist sofort präsent, dribbelt sich auf dem rechten Flügel durch und passt mustergültig in den Rücken der TSG-Abwehr. Der ebenfalls eingetauschte Sturmkollege Yanick Haag nutzt seine Freiheit und schießt sein erstes ASC-Tor (49).

Auch Marcel Hofbauers Namensvetter Marcel Abele wechselt im zweiten Durchgang munter durch. Doch auch die fünf Neuen im roten Milan-Trikot können den leistungsgerechten Sieg der sattelfesten Blauen nicht mehr verhindern. Zwar hat die TSG Pech bei einem Pfostenknaller (52.). Auf der Gegenseite hätten aber auch die Gäste nach Kontern über den eminent gefährlichen Youngster Kim-Jonathan Kaul das eine oder andere Tor nachlegen können (60./72.).

Da auch ASC-Trainer Daniel Tsiflidis, der Stammkeeper Steven Ullrich im zweiten Durchgang bestens vertritt, zweimal großartig pariert, bleibt es beim ebenso überraschenden wie leistungsgerechten 1:3-Erfolg für die in diesem frühen Stadium bereits erstaunlich reif harmonierenden Anatomen.

Das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet der ASC Neuenheim am Sonntag, dem 16. Juli, um 14.00 Uhr beim hessischen Verbandsligisten SV Unterflockenbach. Am selben Tag startet der B-Ligist ASC Neuenheim III beim Heidelberger SC III in seine Testserie.

30. Minute: Der ambitionierte Verbandsligist aus Weinheim hat im sonnigen Sepp-Herberger-Stadion zwar mehr Ballbesitz. Doch die ersten beiden Tore schießt der gut organisierte Aufsteiger aus Heidelberg. Nach einem schnörkellosen Konter hat der neue ASC-Zehner Ilias Soultani den Überblick und passt quer durch den Strafraum auf Stürmer Stefan Berger. Der Neuenheimer Speedmaster fackelt nicht und nagelt den Ball volley mit Hilfe des Innenpfostens ins TSG-Tor.
35. Minute: Wieder fährt der ASC Neuenheim beim nur optisch überlegenen Team von TSG-Coach Marcel Abele einen effektiven Konter. Führunsgtorschütze Stefan Berger erobert in der eigenen Hälfte den Ball und passt, steil auf Sturmpartner Kajally Njie. Dessen uneigennützigen Querpass schiebt Ilias Soultani mühelos über die Torlinie.
49. Minute: Kurz nach dem Wiederanpfiff stellt ASC-Neuzugang Yanick Haag den Zwei-Tore-Abstand schusstechnisch perfekt wieder her - per Rückpass wunderbar vorbereitet vom kurz aus dem Bild gesprinteten Angreifer Kim-Jonathan Kaul.

Text, Fotos & Torvideos: Joseph Weisbrod

TSG 1862/09 Weinheim: Inaki Rohrbach (TW), Marcel Menges (46. Dominik Knauer), Christian Kuhn, Nils Anhölcher (62. Niklas Becker), Ilya Ertanir, Gaetano Giordano (C) (62. Marko Smiljanic), Nick Huller, Selim Jungmann, David Keller, Pasquale Marsal (77. Luigi Crisafulli), Nick Walter (46. Gregor Zimmermann) - Trainer: Marcel Abele

ASC Neuenheim: Steven Ullrich (46. Daniel Tsiflidis) (TW), Fabian Springer (46. Nick David Rossbach), Fabian Lorenz, Marc Berger (46. Dominik Räder), Luca Bencivenga (46. Finn Kölmel), Philipp Knorn (46. Yanick Haag), Stefan Berger (C) (46. Samuel Schmidt), Altan Kirici (46. Linus Held), Kajally Njie (46. Kim-Jonathan Kaul), Ilias Soultani (46. Dennis Schnepf), Tarek Aliane (46. Elyesa-Adem Korkmaz) - Trainer: Marcel Hofbauer

Tore:

Schiedsrichter: Dennis Boyette (MFC Phönix 02)