Heidelberg Kreisklasse C-Ost
Saison 2014/15, 36. Spieltag

Vorbericht zum 36. Spieltag

Sonntag 31.5.2015, 15:00 Uhr
FC Spechbach - ASC Neuenheim II 1:2 (0:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim II
  1. Jacob Insua
  2. Felix Frank
  3. Volkan Calikbasi
  4. Jan-Nicolai Muench
  5. Daniel Rhein
  6. Jöran Landschoff
  7. Alexander Steinhorst (67. Timo Mifka)
  8. Max Seibicke (58. Miguel Bernal)
  9. Yannick Gantert
  10. David Marx (14. Julian Rupp)
  11. Simon Kasprzyck
  12. Julian Rupp
  13. Timo Mifka
  14. Miguel Bernal
  15. Mathias Riedesel
Tore
  • 1:0 48.Min Christian Steinmüller
  • 1:1 63.Min Alexander Steinhorst, Kopfball
  • 1:2 66.Min Alexander Steinhorst, Alleingang

1 Karte für Neuenheim

  • 47.Min Gelb für Felix Frank

10-Punkte-Vorsprung gewahrt

Der Meister der Heidelberger C-Klasse Ost ließ auf dem holprigen Rasenplatz in Spechbach nichts anbrennen außer der Sonne und entschied die umkämpfte Partie durch einen Doppelschlag von Stürmer Alexander Steinhorst in der 63. und 65. Minute - auf dem Bankfoto rechts neben Mathias Riedesel und Max Seibicke) letztlich knapp, aber verdient für sich. Nach einer torlosen und ereignisarmen ersten Halbzeit ging der Tabellensiebte kurz nach dem Wiederanpfiff durch ein Traumtor von Christian Steinmüller la Arjen Robben in Führung (48.).


vlnr.: Max Seibicke, Mathias Riedesel, Alexander Steinhorst
(Foto: Joseph Weisbrod)

Nach einer Fehlerkette in der FC-Abwehr glich Alexander Steinhorst aus heiterem Himmel mit einem Kopfball über den aus seinem Kasten geeilten Spechbacher Torwart aus (63.). Drei Minuten später drehte Alexander der Schnelle das Spiel, als er nach einem furiosen Dribbling den Ball ins FC-Netzwerk jagte. Ein Auswärtssieg, der um so höher zu bewerten ist, als Vollbluttorjäger und Trainer Timo Mifka (39 Saisontore) einige Spieler in die Startelf beorderte, die der Mannschaft oft von der starken Bank aus die Daumen gedrückt hatten. Auch Trikotsponsor Max-Peter Gantert freute sich über den Sieg und die Supersaison der Meisterjungs, deren breite Brust der dezente Schriftzug der renommierten Heidelberger Steuerberatungs- und Anwaltskanzlei "Joswig & Partner" ziert.

Mit diesem eneuten Dreier wahrt der ASC Neuenheim II den 10-Punkte-Vorsprung (82) auf den VfB Schönau (72) und kann am kommenden Donnerstag (Fronleichnam) entspannt, aber mit viel Respekt den Tabellenvierten FC Meckesheim-Mönchzell zum letzten Heimspiel auf dem Fußballcampus an der Tiergartenstraße begrüßen. Anschließend feiern die Mifka-Jungs gemeinsam mit ihren Kollegen vom Kreisliga-Fünften den Abschluss einer Marathonsaison, in der sie die beste Mannschaft mit den meisten Punkten (82), den meisten Toren (122) und den wenigsten Gegentoren (32) im 19er Feld waren.

Joseph Weisbrod

Spieltag und Tabelle