Kreisliga Heidelberg
Saison 2012/13
Vorbericht zum 20. Spieltag

Der 1. FC Dilsberg hat den Relegationsplatz im Visier

Am Samstag soll die Erfolgsserie mit einem Sieg über die SG Dielheim verlängert werden

Heidelberg. (nb) Lange waren die Vereine in der Heidelberger Fußball-Kreisliga optimistisch gewesen, dann mussten in der Vorwoche erneut alle Spiele abgesagt werden. Am Wochenende soll es aber endlich soweit sein. Die Wettervorhersagen sind gut, der Ball wird voraussichtlich zumindest auf den Kunstrasen- und Hartplätzen wieder rollen.

Beim 1. FC Dilsberg kann man es jedenfalls kaum erwarten. "Die Jungs sind heiß, es herrscht große Euphorie in der Mannschaft", berichtet Trainer Jens Großmann, der mit seinen Schützlingen nicht nur auf Rang vier überwintert hat, sondern auch noch vor dem Pokalfinale gegen den FV Nußloch steht. Der Höhenflug aus der Hinrunde hat der Motivation seiner Mannschaft gewiss nicht geschadet. Anders als viele seiner Kollegen kann sich Großmann über die Vorbereitung nicht beklagen: "Wir sind gut durchgekommen, konnten fast alle unsere Testspiele absolvieren und hatten immer einen Plan B in der Tasche."

Aber auch der Dilsberger Trainer weiß : "Eine gute Vorbereitung heißt nicht immer, dass man auch eine gute Runde spielt." Darum will der Favorit gleich im ersten Heimspiel gegen die SG Dielheim am Samstag um 15 Uhr mit einem Erfolgserlebnis starten. Den Tabellenvorletzten will Großmann aber auf keinen Fall unterschätzen, weiß er doch um die prekäre Situation des Landesliga-Absteigers: "Sie stehen mit dem Rücken zur Wand das wird eine ganz schwierige Aufgabe." Wird die gelöst, kann man auf demDilsberg sogar noch weiter nach oben schielen. Aktuell fehlen zwar acht Punkte auf den Relegationsplatz, "aber wir haben Rang zwei noch nicht ganz abgeschrieben", bestätigte der Trainer.

Kleinere Brötchen werden beim FC Rot gebacken. Wenngleich der Verein insgesamt auf einem sehr guten Weg sei, sagt Trainer Frank Schumacher. Deshalb hat man frühzeitig für Planungssicherheit gesorgt und die Verträge mit Schumacher sowie Co-Trainer Rolf Körner und Torwarttrainer Jürgen Anders wie in der vergangenen Saison vor dem Rückrundenstart um ein weiteres Jahr verlängert. Voller Tatendrang kann man also die kommende Partie gegen das Schlusslicht TSV Pfaffengrund am Sonntag um 15 Uhr angehen. Die Vorbereitung sei "ein bisschen schwierig, aber vielleicht besser als bei vielen anderen Mannschaften" gewesen, freut sich Schumacher über eine hohe Trainingsbeteiligung bei nur einem ausgefallenen Testspiel. In Rot will man "schnellstens nichts mit dem Abstieg zu tun haben und danach so weit wie möglich nach oben", erklärte der Trainer. Ein Sieg gegen den TSV Pfaffengrund, der vor der Winterpause durch drei Siege in Folge Hoffnung auf den Klassenverbleib geschöpft hat, kann dabei nur helfen.

 
Samstag, 2.3.2013 15:00 Uhr
1. FC Dilsberg       SG Dielheim
ASC Neuenheim        VfB Wiesloch

Samstag, 2.3.2013 17:00 Uhr
1.FC Mühlhausen      SG Horrenberg

Samstag, 3.3.2013 15:00 Uhr
FC Rot               TSV Pfaffengrund
FC Schatthausen      SpVgg Baiertal
FV Nußloch           TSV Rettigheim
TSV Handschuhsheim   BSC Mückenloch
SpVgg Neckargemünd   1. FC Wiesloch


Rhein-Neckar-Zeitung vom 1.3.2013