Kreisliga Heidelberg
Saison 2012/13
Vorbericht zum 15. Spieltag

"Angespannte Situation

Dilsberg in Wiesloch

Heidelberg. (nb) Etwas mehr als ein Jahr ist es nun her, dass es bei der Kreisliga- Partie zwischen dem 1. FC Dilsberg und dem 1. FC Wiesloch zu einer Massenschlägerei zwischen den Zuschauern kam. Die Begegnung wurde abgebrochen, beide Vereine mussten jeweils ein Geisterspiel austragen. Am Sonntag um 14.30 Uhr kommt es zu einem Wiedersehen in Wiesloch. "Seit diesem Vorfall haben wir auf die Spiele gegen Wiesloch natürlich immer ein besonderes Augenmerk", sagt Dilsbergs Trainer Jens Großmann."Das kann man nicht fernhalten von der Mannschaft, es ist immer wieder ein Thema", berichtet er und spricht von einer "angespannten Situation." Darüber ist man sich auch im Verband bewusst und hat daher vorgeschlagen, dass sich vor der Partie Vertreter beider Vereine zusammensetzen, um Probleme anzusprechen und für die Zukunft auszuräumen. Anschließend sollen die Delegationen ausgerüstet mit einem Banner "Fair istmehr" gemeinsam mit den Mannschaften aufs Spielfeld einlaufen.

Ansonsten hofft Großmann, "dass alle aus dem letzten Jahr die richtigen Lehren gezogen haben und sportlich miteinander umgehen werden." Die ungewöhnliche Maßnahme, sich schon auf dem Dilsberg umzuziehen und erst kurz vor Spielbeginn zum Warmmachen nach Wiesloch zu kommen, habe allerdings nichts mit den Vorkommnissen der Vergangenheit zu tun, versichert der Trainer. Man sei aufgrund des weiten Weges von der Kabine zum Platz zu dieser Lösung gekommen. "Hinfahren, drei Punkte mitnehmen und schnellstmöglich wieder zurück", lautete Großmanns Marschrichtung.

Drei Punkte könnte auch der VfB Leimen wieder gut gebrauchen. Nur einen Zähler konnte der Aufstiegsfavorit aus den letzten drei Partien ergattern. "Das ist eher die Bilanz eines Absteigers", stöhnt Trainer Bernd Riegler. Die Ursachenforschung war jedoch nicht allzu schwierig. Den VfB plagen große Verletzungssorgen. Beim 1:4 an Allerheiligen in Mückenloch hatte Riegler lediglich drei Leute auf der Bank.

Auch für das Heimspiel am Sonntag um 14.30 gegen den 1. FC Mühlhausen wird sich daran nicht viel ändern. Dennoch sagt der Trainer: "Wir müssen auf jeden Fall gewinnen, um den Kontakt zu den vorderen Mannschaften nicht zu verlieren." Aufsteiger Mühlhausen liegt auf Rang drei aktuell einen Punkt vor Leimen und gleichauf mit dem FC Schatthausen, der am Sonntag nach Handschuhsheim muss. Vier Zähler davor führt derFVNußloch die Tabelle an, ist am Wochenende aber spielfrei.

 
Sonntag, 4.11.2012 14:30 Uhr
TSV Handschuhsheim  - FC Schatthausen
TSV Pfaffengrund    - SG Horrenberg
SpVgg Baiertal      - SG Dielheim
TSV Rettigheim      - ASC Neuenheim
BSC Mückenloch      - VfB Wiesloch
1.FC Wiesloch       - 1.FC Dilsberg
VfB Leimen          - 1.FC Mühlhausen
SpVgg. Neckargemünd - FC Rot

FV Nußloch spielfrei


Rhein-Neckar-Zeitung vom 3.11.2012